Mittwoch, 25. Februar 2015

Never Ending Story...

DSC_1184

Als Never Ending Story bezeichne ich den regelmäßigen Reinigungsvorgang von Make Up Pinseln. Manchmal habe ich das Gefühl, mehr mit der Reinigung von Produkte zu verbringen, als mit dem Schminken von Kundinnen.... Hartes Leben!

Heute geht es darum euch mal ein wenig über Reinigung zu erzählen.

DSC_2650

Sehr häufig werde ich danach gefragt, ob das wirklich nötig ist, wie oft ich das mache und welche Produkte ich da benutze. 

Zuerst einmal: Ja das ist sehr sehr dringend erforderlich. Vor allem wenn man andere Leute schminkt, sollte das Werkzeug im einwandfreien und gereinigtem Zustand verwendet werden. Ist ja logisch.

DSC_2656

Aber auch für die Endverbraucherinnen, die sich jeden Tag mit einem Pinsel schminken, ist es empfehlenswert diesen zu reinigen.
Drei Gründe sind dabei für mich entscheidend:

DSC_2657

1. Reinigen, um Make Up Reste zu entfernen.
 Make Up Reste die im Pinsel leben, sind nicht nett! Bakterien können sich hier  bilden. Und das wollt ihr euch nicht jeden Morgen durchs Gesicht ziehen. Von daher - immer schön auswaschen!

DSC_2649

2. Reinigen, um den Pinsel zu erhalten. Vor allem bei Echthaarpinseln merkt man einen großen Unterschied. 
Wenn die Haare regelmäßig ausgewaschen und gepflegt werden, verlieren sie weniger an Haaren und halten länger.

DSC_2655

3. Reinigen, um zu formen. Mit der Zeit verlieren die Pinsel die Ursprungsform. Im nassen Zustand lassen sich Pinsel mit Hilfe von Brush Guards wieder in eine ordentliche Form bringen. Dadurch wird auch die Anwendung erleichtert.

DSC_2661

Produkte:
Mein liebster Pinselreiniger ist in Form von Pinselseifen. Gekauft habe ich ihn im örtlichen Douglas für ca. 10 Euro. Es ist ein Seifenstück in einer Metall-Dose, das speziell zur Reinigung von Kosmetikpinseln gefertigt ist. Mit ein wenig Wasser schäumt diese Seife sehr und die Pinsel sehen im Anschluss aus wie neu.

Zusätzlich befindet sich immer ein Fläschchen Isopropylalkohol in meiner Schmink-Schublade. Mit dieser Alkohollösung behandle ich die Pinsel ebenfalls von Zeit zu Zeit.

Brushguards sind ebenfalls wichtig. Meine habe ich vor Ewigkeiten bei  Kosmetik Kosmo bestellt. Es sind luftdurchlässige dehnbare Kunststoffschläuche, in denen die Pinselhaare eingefasst werden, sodass ihre Ausrichtung beim trocknen stabilisiert wird.

DSC_2662

Ich habe eine riesen Menge an Pinseln. Wenn ich Waschtag habe, versuche ich mir die Zeit dabei so angenehm wie möglich zu gestalten. Meist, mit einer heißen Tasse Tee bewaffnet, setze ich mich dabei gerne vor den Computer und schaue Youtube-Videos.

Ganz oben dabei stehen für mich:
(mit der Liste könnte ich jetzt ewig so weiter machen - ich liebe YouTube)

DSC_2663

Und jetzt seid ihr hoffentlich alle voll motiviert sauber zu machen ;-)

Liebe Grüße!
Julia

DSC_0478

Kommentare:

  1. Oh da erinnerst du mich an was :-D

    Ja bis zum Wochenende sollte ich noch kommen.
    Die Brush Guards muss ich mir auch mal holen.
    Ich wickel die Pinsel immer in Kosmetiktücher ein ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich wollte mir auch immer die Brushguards holen, bin aber immer noch nicht dazu gekommen. Bisher wickel ich meine immer in etwas Klopapier ein. So kommen sie schön in Form und könnten trotzdem super trocknen :)

    AntwortenLöschen
  3. Toller Post!
    Die Pinselseife muss ich mir mal näher anschauen,sieht sehr praktisch aus:) Zurzeit reinige ich meine Pinsel mit einer normalen Kernseife und am Waschbecken, aber, wenn man nebenbei nichts anderes machen kann wie zum Beispiel Videos schauen, dann dauert es so ewig:/
    Liebe Grüße, Janina
    i-have-lost-myself.blogspot.com

    AntwortenLöschen