Freitag, 16. Mai 2014

Grobporige Haut? - Kleines Helferlein

Viele fragen mich oft, was man gegen grobporige Haut machen kann. Zum Glück gibt es da nette Helferein in der Kosmetikwelt ...

Pflege
Hinsichtlich der Pflege bin ich keine Spezialistin, da ich eine Ausbildung genossen habe, die sich mit der rein dekorativen Kosmetik beschäftigt. Generell denke ich, dass eine gute Morgen- und Abendroutine wichtig ist. Dazu gehören für mich:
Reinigung, ein Toner (Gesichtswasser) und eine Pflege (Tages- oder Nachtcreme). Wahlweise lässt sich das ganze natürlich durch ein Peeling, Serum,  Augen- oder Lippenpflege ergänzen. Das regelmäßige Reinigen befreit die Haut von überschüssigem Talg und abgestorbenen Hornschüppchen und wirkt somit die Erweiterung von Poren oder Bildung von Akne vor. Mir persönlich hilft das sehr!

Optisch
Wenn ich ein besonders glattes und feinporiges Hautbild erzielen möchte, verwende ich gerne einen Primer. Besonders wertvoll ist hier für mich der Garnier Perfect Blur Primer. (rechts im Bild). Dieser Primer wird nach der Tagescreme und vor der Foundation auf die Gesichtsstellen in kreisförmigen Bewegungen auf die Stellen einmassiert, die zu verfeinern sind. Wie zum Beispiel Stirn, Nase oder Kinn. Der Primer hat eine sehr weiche Konsistenz und legt sich in feine Fältchen oder Poren. Der Effekt ist sofort sichtbar und das Hautbild wirkt insgesamt feiner und ebenmäßiger. Zusaätzlich mattiert er die Gesichtshaut und nimmt somit Glanz.
DSC_5971

Links im Bild habe ich eine Probegröße des Porefessional von Benefit abgebildet. Dieser Primer ist ebenfalls sehr wikungsvoll. In der Bloggerwelt ist er sehr gehypt und ich muss gestehen, dass er wirklich gut ist. Allerdings liegt er preislich bei ca 30 Euro. Wer diese Art von Primer lieber erst mal testen möchte, ist mit dem Garnier Perfect Blur für ca. 10 Euro auch bestens gerüstet.
Ich wünsche euch ein schönes (sonniges!!!) Wochenende :-)